Adventskalender Tag 19

Nachhaltiges Schenken

Geschenkverpackung

Herkömmliches Geschenkpapier ist (meist) knallbunter Sondermüll. All der Glitzer, die bunten Farben und die kleinen, metallisch schimmernden Sternchen und Herzchen machen aus den meisten Geschenkverpackungen untrennbare Verbundstoffe, die ein klarer Fall für den Restmüll sind. Diese können weder in die Papiertonne geschmissen, noch recycelt werden. Deshalb haben wir euch ein paar Alternativen zum herkömmlichen Geschenkpapier und Recycle Ideen rausgesucht.

Alternativen zum Geschenkpapier

1. Haushalts Materialien

Am einfachsten ist, wenn ihr bereits vorhandene Materialien benutzt um eure Geschenke einzupacken, die ihr sowieso zuhause habt.

Zum Beispiel könnt ihr Schuhkartons oder andere Kartons als Geschenkbox verwenden. Ihr könnt die Geschenke auch in Packpapier einschlagen – mit Naturmaterialien oder festlichen Anhängern dekoriert, wirken sie gleich viel edler.

Auch buntes Bastelpapier, Stoffreste oder übriggebliebene Tapetenstücke können eine einzigartige Geschenkverpackung abgeben.

Ebenso könnt ihr auch Zeitungspapier zum Verpacken nehmen. Auch alte Kalenderblätter, Schnittmuster oder Notenblätter müssen nicht weggeworfen werden. Als Geschenkverpackung sind sie ein echter Hingucker, genauso wie Land- und Weltkarten, alte Stadtpläne oder Comics.

Schaut einfach mal was ihr zuhause findet, das sich als Verpackungsmaterial eignet.

2. Selbstgemachtes Geschenkpapier

Wenn ihr es ein bisschen aufwändiger wollt könnt ihr Geschenkpapier selber machen, dieses spart nicht nur Geld, der*die Beschenkte freut sich über eine liebevoll gestaltete Verpackung auch mehr als über Geschenkpapier aus dem Discounter.

Zum Geschenkeverpacken könnt ihr zum Beispiel Collagen aus alten Zeitschriften oder Werbebeilagen basteln oder auch ganze Bücherseiten zum Geschenkpapier umfunktionieren.

Auch alte Zeitungen könnt ihr zum dekorieren, von zum Beispiel braunem Natur-Backpapier, benutzen, einfach Buchstaben, Sternen oder Herzen ausschneiden und somit unspektakuläres Papier bekleben.

Außerdem könnt ihr das Papier auch selbst bedrucken, zum Beispiel mit Kartoffelstempeln, oder mit Farben bemalen.

3. Zweites Geschenk – Verpacken mit Geschenken

Eine weitere tolle Idee gegen Geschenkpapier-Verschwendung: Verpackt euer Geschenk in einem anderen Geschenk. Ein Kochbuch macht sich in einer Schürze oder einem neuen Geschirrtuch gleich doppelt so gut.

Die Geschenke müssen nicht immer 100 Prozent zusammenpassen – der*die Beschenkte freut sich sicherlich trotzdem über eine neue Mütze, einen Schal oder selbst gestrickte Socken, in denen (s)ein zweites Präsent wartet. Eine Schleife drum – und schon sieht das Ganze schön festlich aus.

4. Geschenke verpacken mit Tüchern

Die Tradition, Geschenke mit Tüchern zu verpacken, kommt aus Japan und ist unter dem Namen “Furoshiki” bekannt. Du kannst eigene Tücher als Geschenktücher verwenden oder ein neues Tuch kaufen, von dem du denkst, dass es dem*der Beschenkten gefällt. So ist die Freude gleich doppelt so groß!

Platziert euer Geschenk in der Mitte des Tuchs und schlagt es zunächst von oben und unten her ein. (Auf dem Bild links und rechts)

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_7395-1.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_7398-1.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_7399-1.jpg

Dann müsst ihr die anderen Seiten einklappen und miteinander überkreuzen. (auf dem Bild Oben und Unten)

In der einfachsten Variante werden nun Links und Rechts verknotet, die losen Enden hinter den Knoten gesteckt und fertig. (auf dem Bild Oben und Unten)

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_7387-1.jpg

Bei schmalen oder besonders dünnen Geschenken könnt ihr links und rechts auch mittig einmal um das Geschenk schlingen und auf der Rückseite verknoten. Längliche Geschenkformen könnt ihr übrigens auch einrollen, bevor die Enden rundherum geschlungen und verknotet werden. 

Diese Variante ist sehr ressourcen-schonend, denn nach dem Auspacken können die Stofftücher ganz einfach wiederverwendet werden.

Recycling von Geschenkpapier

Wenn ihr kein Bastelmaterial zu Hause habt oder partout keine Zeit, könnt ihr auf gekauftes Geschenkpapier zurückgreifen. Dabei solltet ihr aber unbedingt darauf achten, ein umweltfreundliches Recycling-Geschenkpapier zu verwenden.

Was gar nicht geht: schimmernde Plastikfolien oder anderes mit Plastik beschichtetes Papier. Es mag ja hübsch sein – aber es ist praktisch nicht recyclebar!

Mit dem Siegel Der blaue Engel gekennzeichnetes Recycling-Geschenkpapier besteht zu 100 Prozent aus Altpapier – es müssen also keine Bäume dafür abgeholzt werden. Und auch der Wasserverbrauch bei der Herstellung ist bei Recycling-Geschenkpapier um ein Vielfaches geringer.

1. Mehrfache Nutzung

Wenn ihr ein Geschenk in normalem Geschenkpapier verpackt bekommt, könnt ihr es einfach wiederverwenden und weitere Geschenke damit verpacken. Eine simple Alternative zum Geschenkpapier-Kauf ist daher das Aufbewahren von bereits benutztem Papier. Dafür ist allerdings ein gewisses Maß an Fingerspitzengefühl beim Auspacken gefragt – dann klappt das auch mehrere Jahre hintereinander!

Damit ihr die Person, von der man einst beschenkt wurde, nicht aus Versehen mit ihrem eigenen Papier beglückt, könnt ihr einfach den Namen des Schenkers mit Bleistift auf der Innenseite des Papiers vermerken. (Aber vorm Verpacken ans Ausradieren denken.)

2. Bastelmaterial

Ihr könnt Geschenkpapier auch so zum Basteln benutzen. Entweder ihr bastelt eine unserer Ideen, wie die Sterne aus Geschenkpapier, nach oder benutzt es als Verzierung für Weihnachtskarten. Ihr könnt aber auch ganz einfach Lesezeichen aus altem Geschenkpapier herstellen.

Da Weihnachten wahrscheinlich schon fast vorbei ist, wenn ihr eure Geschenke ausgepackt habt, könnt ihr es auch zum Basteln fürs nächste Jahr aufheben.

3. Dekoration

Ihr könntet aus benutztem Geschenkpapier auch Konfetti für Silvester herstellen. Mit einem Locher oder Stanzer könnt ihr ganz einfach Konfetti ausstechen. Dieses könntet ihr dann als Tischdeko für Silvester benutzen oder auch in Geschenke mit hinein füllen.

Die Konfetti-Alternative ist auf jeden Fall besser als richtiges Konfetti, da dieses meist aus Plastik besteht, außerdem kostet es kein zusätzliches Geld und ihr werdet euer altes Geschenkpapier los.

Weitere Ideen:

https://utopia.de/ratgeber/geschenke-verpacken-tipps/

https://www.livelifegreen.de/furoshiki-geschenke-verpacken-ohne-muell/

Kontakt