Adventskalender Tag 23

Unnützes Wissen

Heute, kurz vor Weihnachten im Geschenke- und Vorbereitungsstress, möchten wir euch eine kleine humorvolle Ablenkung bieten. Vielleicht ist ja auch der ein oder andere Fakt dabei, der sich an den Weihnachtsfeiertagen für den Smalltalk unter dem Weihnachtsbaum eignet?

Stille Nacht

“Stille Nacht” ist das weltweit bekannteste Weihnachtslied. Uraufgeführt wurde das Stück am 24. Dezember 1818 in einer Kirche bei Salzburg: zweistimmig und von einer Gitarre begleitet. Seit 2011 steht das Lied im Unesco-Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes in Österreich.

Früher war mehr Neuschnee

Das stimmt so tatsächlich nicht: weiße Weihnachten sind statistisch gesehen die Ausnahme, nicht die Regel. Selbst in München fällt nur an zwei von fünf Weihnachten Schnee vom Himmel. Je nördlicher man kommt, desto grüner wird es.

Barbies Rache?

1993 gab es unter vielen amerikanischen Christbäumen eine Überraschung: Die mit einem Sprachmodul ausgestattete “Teen Talk Barbie” schrie “Die Rache ist mein!” Was war passiert? Ganz einfach, ein Produktionsfehler: Die Barbies erhielten das Sprachprogramm von “G.I. Joe”, einer amerikanischen Actionfigur, und umgekehrt. Die muskelbepackten Soldatenfiguren erzählten dafür beim Anschalten von ihrer Traumhochzeit.

Weihnachten mit Fast Food?

In Deutschland kann sich wohl kaum jemand vorstellen das Weihnachtsessen bei McDonalds und Co zu essen, durch eine Marketingkampange essen Japaner*innen ihr Festtagsessen jedoch traditionell bei Kentucky Fried Chicken! Woher genau der Brauch stammt kann nicht mehr nachvollzogen werden, feststeht aber, dass es sich seit den 70ern im ganzen Land etabliert hat. Mittlerweile ist diese Tradition so verbreitet, dass man sogar schon zwei Monate im Voraus einen Tisch reservieren muss.

In Deutschland isst übrigens jede*r Dritte am 24.12. Würstchen mit Kartoffelsalat. Am ersten Weihnachtsfeiertag kommt bei knapp einem Viertel der Deutschen ein Gänsebraten auf den Tisch.

Kontakt