Du möchtest bald eine Gruppe leiten und Dir fehlt noch das nötige Wissen?
Du hast vor bald als Betreuer*in auf ein Zeltlager zu fahren?
Du möchtest Dir ein paar Tage lang durch Spiele und verschiedene Methoden neue Ideen für
die Jugendarbeit holen und austauschen?
Du möchtest auch von den Vergünstigungen der Jugendleiter*innen-Card (JuLeiCa) profitieren?
Dann auf die Plätze, fertig, los… – mit uns wirst Du zum/zur Gruppenleiter*in.
In diesem Jahr bietet die Regionalstelle für Kirchliche Jugendarbeit Würzburg in Kooperation
mit der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) im Frühjahr wieder eine Gruppenleiter*innen-Schulung für Jugendliche, die sich
in der Jugendarbeit engagieren (wollen) an.
Bei dieser Schulung lernst Du Wichtiges über die Leitung einer Jugendgruppe und bekommst neue Ideen mit nach Hause.
Beginn
Sonntag, 28. März 2021 um 14.00 Uhr
Ende
Donnerstag, 01. April 2021 um 12.00 Uhr
Ort
KLJB-Haus Dipbach
Kirchplatz 8, 97241 Bergtheim
Wer kann teilnehmen
Jugendliche ab 15 Jahren, die in der Jugendarbeit aktiv sind oder bald eine Jugendgruppe leiten wollen.
Kosten
65 € (55 € für KLJB-Mitglieder). Die Anmeldung wird erst mit Überweisung des TN-Beitrags auf das angegebene Konto gültig. (12 € davon
werden als Verwaltungskosten berechnet)
Anmeldeschluss
Freitag, 26. Februar 2021. Schnell anmelden, da die Teilnehmer*innen-Zahl begrenzt ist!
Ansprechpersonen
Carolin Lutz, Bildungsreferentin KLJB Diözesanverband Würzbug
Peter Lanig, Jugendbildungsreferent der kja Regionalstelle Würzburg

Schulungsinhalte
– Wie leite ich eine Gruppenstunde?
– Was heißt Aufsichtspflicht genau?
– Was tun, wenn es Streit gibt?
– Wie gehe ich mit Außenseiter*innen um?
– Mit welchen neuen Spielen und kreativen
Ideen bleibt die Gruppenstunde spannend?
Bitte mitbringen
– Dreiteilige Bettwäsche (kein Schlafsack)
– Taschengeld für Getränke etc.
– Hausschuhe
– Schreibzeug
– Musikinstrumente
– Teilnahmebestätigung Erste-Hilfe-Kurs
Nur notwendig für die JuLeiCa, keine Voraussetzung für den Kurs
Infos
Berufstätige und Azubis können für die Schulung Sonderurlaub beantragen. Anträge gibt es bei
uns! Die Anmeldebestätigung mit weiteren Informationen zur Anreise usw. erhältst Du nach Anmeldeschluss.
Veranstalter
Katholische Landjugendbewegung (KLJB) und
Kirchliche Jugendarbeit Regionalstelle Würzburg
Anmeldung unter
Diözese Würzburg, Regionalstelle Würzburg
Ottostraße 1, 97070 Würzburg
Tel.: 0931 386 63100
Fax: 0931 386 63209
E-Mail: info@kja-regio-wue.de
www.kja-regio-wue.de

Ausschreibung_fuer_Druck.pdf
Das freiwillige ökologische Jahr (FÖJ) ist ein Angebot für junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren, die ein Jahr lang freiwillig in einer Einrichtung des Natur- und Umweltschutzes oder der Umweltbildung arbeiten und lernen wollen. Ab September 2021 gibt es wieder eine freie FÖJ-Stelle bei der KLJB in Würzburg! Zu deinen Aufgabenbereichen gehören:
• Umweltbildung für Kinder und Jugendliche (Veranstaltungen ökologisch mitgestalten, Gruppenstunden durchführen, Mitarbeit im Arbeitskreis Agrar Land Leute, …)
• Zusammenarbeit mit dem/der Referent*in im Bereich Agrar Verbraucher Ökologie (Wissen aneignen, Projekte spinnen, inhaltliche Arbeit mit vorbereiten, …)

• Mitbetreuung des Landjugendhauses in Dipbach (Gartenpflege, Werkelarbeiten im Haus, ökologische Umgestaltung des Hauses, …) Daneben hast du natürlich die Möglichkeit, auch in die anderen Bereiche der KLJB hineinzuschnuppern und den Verband auf Diözesanebene ein Jahr lang hautnah mitzuerleben!

Wenn DU jetzt neugierig geworden bist oder jemanden kennst, für den ein FÖJ was wäre, dann wende Dich möglichst schnell an uns!

Den Bewerbungsbogen findest du unter www.foej-bayern.de! Die Adresse für Infos und Bewerbungen lautet:

KLJB Würzburg
Annika Lipp
Ottostraße 1
97070 Würzburg
Tel.: 0931/386 63 172

Von 10. bis 11. Oktober 2020 fand am Volkersberg die diesjährige Herbst-DV statt.

Bei der Wahl zum ehrenamtlichen Diözesanvorstand wurde Manuel Rettner (20) aus Stammheim neu gewählt. Manuel war vorher bereits Ortsvorsitzender in seiner Ortsgruppe und Kreisrundenmitglieder im KLJB-Kreis Gerolzhofen. Er freut sich über seine Wahl und die neuen Aufgaben und Herausforderungen, die jetzt auf ihn zukommen.

Zusammen mit Rebekka Hettrich (26) aus Essleben darf er nun für1 Jahr sein Amt ausführen.
Gemeinsam mit Diözesanlandjugendseelsorger Florian Meier bilden die zwei Ehrenamtlichen den Vorstand der KLJB im Diözesanverband Würzburg.

Bei der DV wurden viele Informationen der Kreisverbände, der Diözesanebene und der Arbeitskreise ausgetauscht. Es gibt vieles, worauf ihr euch freuen dürft: im nächsten Jahr wird eine Studienfahrt nach Nordosteuropa stattfinden und die AG Q-Dorf plant für alle Mitglieder Stammtische in der Trampolinhalle.

Das Thema des Studienteiles lautete #GoEAThical. Hierzu war Johannes Rudingsdorfer, Sprecher des KLJB-Bundesarbeitskreises Internationale Entwicklung, zu Gast. Die KLJB ist eine von 16 internationalen Partnerorganisationen, die an dem Projekt #goEAThical teilnimmt, dessen Ziel es ist vor allem europaweit junge Menschen für Themen der Nachhaltigkeit und des Klimawandels zu mobilisieren, sensibilisieren und zu begeistern. Ein zentrales Thema des Studienteils war das Mercosur-Freihandelsabkommen zwischen Lateinamerika und der europäischen Union. In den Blick genommen wurden dabei Themen wie Nachhaltige und faire Lieferketten und Lebensmittel, kritischer Konsum, Klimawandel, Migration und faire Arbeitsbediungen.

Ein weiterer großer Themenkomplex war das Präventions-Schutzkonzept der KLJB Würzburg, welches aktuell erstellt wird. René Pröstler (Büchold), der unter anderem für die Erstellung zuständig ist, stellte den aktuellen Stand des Konzeptes vor und holte sich Meinungen und Verbesserungsvorschläge ein. Das Schutzkonzept soll bis zur Frühjahrs-Diözesanversammlung fertig gestellt und dann dort verabschiedet werden.

Der Samstagabend war geprägt von der Verabschiedung von Regina Mack (Euerfeld) aus dem Diözesanvorstand.
Ein stimmungsvoller Gottesdienst des Arbeitskreises Land.Jugend.Kirche zum Thema „Perspektivenwechsel“ begeisterte die 50 Gäste der Verabschiedung.

Bei der Verabschiedungsfeier unternahmen die scheidende Vorsitzende und die Gäste eine fiktive Busreise durch Macks KLJB-Zeit, von den Anfängen als Gruppenkind in der Ortsgruppe Euerfeld bis zu ihren Erlebnissen auf Diözesan-, Landes- und Bundesebene.

 

Von 10. – 11. Oktober findet die diesjährige Herbst-Diözesanversammlung am Volkersberg statt.

Programmpunkte sind unter anderem ein Studienteil zum Thema GoEAThical und die Verabschiedung von Regina aus dem Diözesanvorstand.

Aufgrund der aktuellen Situation behalten wir uns vor die Versammlung unter Umständen abzusagen und zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. Darüber werdet ihr aber natürlich rechtzeitig informiert.

Anmeldeschluss ist der 28. September 2020

120 Kinder und Jugendliche erleben ein vielfältiges Programm im und um das Kilianeum.
Zu Beginn der Sommerferien vom 27.7. bis zum 14.8. fand im Kilianeum – Haus der Jugend das
Ferienprogramm der Kirchlichen Jugendarbeit in Würzburg (kja) statt. Aufgrund der besonderen
Situation durch die Covid-19-Pandemie war bei vielen Eltern der Sommerurlaub bereits
aufgebraucht, Zeltlager und andere Ferienangebote konnten nicht oder nur eingeschränkt
stattfinden. Um die Eltern zu entlasten und den Kindern ein schönes Ferienerlebnis zu ermöglichen
hat die kja kurzfristig auf den Bedarf reagiert und die „Ferien im Kilianeum“ eingerichtet.
Im Rahmen des Hygienekonzepts gab es vier verschiedene Gruppen, die in unterschiedlichen
Räumen im Haus betreut wurden. So konnten 120 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14
Jahren am Ferienprogramm teilnehmen.
Die verschiedenen Einrichtungen und Stellen der kirchlichen Jugend(verbands)arbeit boten den
Kindern und Jugendlichen ein buntes, abwechslungsreiches und altersgemäßes Programm. Dazu
gehörten unter anderem die Möglichkeit Stockbrot zusammen mit der Deutschen Pfadfinderschaft
St. Georg (DPSG) zu backen, die Besichtigung eines Rettungswagens des Bayerischen Roten
Kreuzes mit der Regionalstelle Würzburg, Lavendeldruck mit der Diözesanen Fachstelle
Jugendarbeit und Schule, eine ehrenamtliche Teamerin der Katholische Studierende Jugend (KSJ)
hat auf Wunsch der Kinder spontan einen Thementeil zu Diskriminierung und Alltagsrassismus
gehalten. Die Diözesane Fachstelle Ministrant*innenarbeit hat eine Tour von Würzburger Kirchen
durchgeführt, die BDKJ-Fachstelle „weltwärts“ hat eine Olympiade mit Abstand durchgeführt. Die
Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG) eine Kreativinsel angeboten und der offene Jugendtreff
„Café Dom@in“ Karaoke ermöglicht. Und die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) hat mit
einer selbst gebauten Farbschleuder kreative Kunstwerke erschaffen. Parkrallye, Escape-Game,
Actionbound, gemeinsames Eisessen, diverse Mal- und Bastelarbeit sowie ein Chaosspiel sind nur
ein paar der weiteren durchgeführten kreativen, sportlichen und abenteuerlichen Aktivitäten. Dies
alles war eingebettet in ein Schutz- und Hygienekonzept welches von der Diözesanen Fachstelle
für Präventionsarbeit entwickelt und begleitet wurde.
Daniela Englert (Koordination) „Wir können auf drei anstrengende und vor allem sehr schöne
Wochen mit strahlenden Gesichtern zurück blicken.“ Sebastian Volk (Jugendseelsorger) ergänzt:
„Uns war wichtig, immer auf das zu reagieren, was die Kinder und Jugendlichen gerne machen
wollten. Deswegen haben wir unser Programm immer wieder angepasst.“
Leon (10 Jahre): „Abstand war doof, aber ich hab trotzdem neue Freunde gefunden!“
Marie (9 Jahre): „Nächstes Jahr möchte ich wieder dabei sein“.
Unterstützt und gefördert wurde das Ferienprogramm vom Kreisjugendring Würzburg sowie vom
Hauswirtschaftsteam des Kilianeums, welches z.B. für die leckere Verpflegung während der Zeit
verantwortlich war.

Am 03. Juli 2020 fand in Würzburg die Frühjahrs-Diözesanversammlung (DV) der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Würzburg statt, welche aufgrund der Corona-Pandemie von März auf Juli verschoben werden musste.
Der wichtigste Tagesordnungspunkt waren die Neuwahlen zum Diözesanlandjugendseelsorger. Nach einjähriger Vakanz der Stelle stellte sich
Florian Meier aus Bergtheim zur Wahl. Er bewarb sich, weil er das klare Profil und die starken Themen der KLJB sehr schätzt.
Außerdem freue er sich auf die Vorbereitung und Durchführung vieler spannender Gottesdienste mit der Land.Jugend.Kirche.
Alle Beteiligten freuten sich über die einstimmige Wahl des 38-jährigen, der bisher in der Jugendseelsorge der Regionalstelle für kirchliche Jugendarbeit
Schweinfurt tätig war und nun ab September mit vollem Einsatz die KLJB Würzburg unterstützen wird.
Bei der Diözesanversammlung wurden viele Informationen der Kreisverbände, der Diözesanebene und der Arbeitskreise ausgetauscht. Ein zentrales Thema
war, wie es den Delegierten und ihren Gruppen während der Corona-Zeit erging und wie sie weiterhin damit umgehen.
Es wurde von vielen innovativen Projekten wie die Unterstützung ältere Mitbürger durch einen Einkaufsservice oder die Vorbereitung eines virtuellen Zeltlagers
berichtet.
Es gibt vieles, worauf sich die Mitglieder in Zukunft freuen dürfen: für August oder September ist ein gemeinsamer Ausflug zum Stand-Up-Paddeling geplant und im Oktober findet der traditionelle Ausflug in die Trampolinhalle in Uffenheim statt.
Des Weiteren wurde der Haushaltsplan 2020 beschlossen.
Lange diskutiert wurde über einen Antrag für eine landwirtschaftliche Studienfahrt im Jahr 2021. Dieser wurde nach einigen Anpassungen angenommen. Die Fahrt soll nach Nordosteuropa führen und unter anderem Halt in Polen und im Baltikum machen.
Mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Jugendkirche des Kilianeums, bei dem der neue Diözesanlandjugendseelsorger nochmal herzlich begrüßt wurde,
endete die diesjährige Frühjahrs-Diözesanversammlung.

Nachdem wir unsere eigentliche Diözesanversammlung im März, wegen der aktuellen Situation leider absagen mussten, laden wir euch zu einem neuen Termin ein. Ihr seid herzlich eingeladen zur Frühjahrs-Diözesanversammlung am 03.07.2020 nach Würzburg ins Kilianeum zu kommen. Dieses Mal stehen vor allem die Wahlen, besonders die Wahl unseres neuen Diözesanlandjugendseelsorgers im Vordergrund.
Wir freuen uns auf viele von euch!

 

Na, habt ihr die Ausgangsbeschränkungen produktiv genutzt?

Ein Buch gelesen, für Schule oder Uni gelernt, Sport getrieben oder euch vielleicht sogar fortgebildet?

Fortgebildet? Genau, im Moment gibt es viele tolle Möglichkeiten von zuhause aus neue Fähigkeiten zu lernen!

Sprachen lernen

Klar, Englisch haben wir alle in der Schule gelernt. Vielleicht auch Französisch, Latein oder Spanisch.

Aber wie wäre es mit etwas exotischeren Sprachen für den nächsten Urlaub?

Mit Hilfe von Apps wie Duolingo, Busuu oder Babbel könnt ihr viele Sprachen zum Beispiel Schwedisch, Russisch oder Niederländisch lernen. Auch ganz exotische Sprachen wie Klingonisch sind hier im Angebot,

Für Sprachen mit anderem Alphabet wie Japanisch oder Hebräisch gibt es außerdem auch tolle Apps um die jeweiligen Schriftzeichen zu lernen.

Wenn ihr euch Mühe gebt könnt ihr euch in eurem nächsten Urlaub mit den Einheimischen vielleicht schon unterhalten!

Online-Weiterbildungen an der Uni

Wenn ihr euch beruflich fortbilden oder umorientieren wollt könnt ihr einen MOOC (Massive Open Online Course) belegen. Die Online-Weiterbildungen werden oft von Universitäten angeboten. Das Besondere: es gibt  keine Zugangsbeschränkungen.

Die meisten Vorlesungen gibt es im Video-Format und ihr könnt Prüfungen ablegen und das alles kostenlos – wenn du ein Zertifikat möchtest, kostet das allerdings oft etwas.

Hier gibt es kostenfreie MOOCs (abgesehen von Zertifikaten)

Ted Talks

Ted Talks sind maximal 18 Minuten lange Vorträge zu vielen verschiedenen wissenschaftlichen Themen. Unsere Empfehlungen sind:

Neue Hobbies und Skills finden

Wolltest du schon lange mit dem Yoga anfangen, ein Instrument lernen oder entspannter durch den Alltag kommen? .Nutze doch die Zeit, in der du jetzt zuhause bist dazu! Hier ein paar Ideen für dich:

 

Mittlerweile dürft ihr euch ja auch wieder zu Hause mti einem Freund oder nahen Familienangehörigen treffen.

Seid ihr noch auf der Suche nach einem super Sucial-Distancing-Essen? Wie wärs mit Raclette?

Jeder benutzt nur sein eigenes Pfännchen und wenn ihr nicht so viele Leute seid, könnt ihr diese sogar mit größerem Abstand in das Raclette-Gerät stellen.

Normale Zutaten wie Schinken-Käse-Pfännchen sind uns aber zu langweilig.

Wir stellen euch heute leckere und kreative Pfännchen-Ideen vor!

Welt-Reise

Wollt ihr zumindest geschmacklich wieder Reisen?

Mit diesen 4 Ideen gehts von Bayern, über Italien und Frankreich bis nach Mexiko!

Raclette - Pfännchen Servus Rezept

Los gehts mit dem Pfännchen Servus mit Weißwurst, süßem Senf und Limburger. Gewagt, aber sehr lecker!

Pfännchen Servus

Raclette international - Pfännchen Ciao Rezept

Weiter gehts mit dem italienischen Pfännchen Ciao mit Tomaten, Oliven, Mozzarella und Bohnen.

Pfännchen Ciao

Raclette international - Pfännchen Bonsoir Rezept

Weiter gehts nach Frankreich mit dem Pfännchen Bonsoir. Dieses überzeugt euch hoffentlich mit Kartoffeln, Schinken, Datteln und Ziegencamembert!

Pfännchen Bonsoir

Raclette international - Pfännchen Hossa Rezept

Schlußland der Rundreise ist Mexiko mit dem Pfännchen Hossa. Mit Hackfleisch, Mais und Kidneybohnen gibts hier Chili con Carne im Pfännchen!

Pfännchen Hossa

Fruchtig

Klar Ananas oder Banana gibts bei fast jedem Raclette, aber wie wärs mal mit anderen Früchten?

Raclette mit Birne und Camembert Rezept

Die Kombination Birne-Preiselbeere ist zum Beispiel sehr lecker!

Birne-Preiselbeer-Pfännchen

Mandarinen-Raclette mit Blauschimmelkäse Rezept

Eine verrücktere Mischung ist auf jeden Fall dieses Mandarine-Blauschimmelkäse-Pfännchen!

Mandarine-Blauschimmelkäse-Pfännchen

Neue Ideen

Welche ganz besonderen Ideen gibts für das Raclette?

Wie wärs zum Beispiel mit Pizza aus dem Raclette? Lecker und ganz einfach mit fertigem Pizzateig aus dem Supermarkt. Geht zum Beispiel auch mit Flammkuchenteig.

 

Pizza-Raclette Belag

Pizza-Pfännchen

Süßes Raclette Rezept

Auch Crêpes könnt ihr beim Raclette machen. Entweder oben auf der Platte, aber auch in den Pfännchen funktioniert es.

Crêpes-Pfännchen

Wir hoffen das Richtige für euch war dabei und euch läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen!

Origami ist  japanisch für “Papier falten”, eine beruhigende Beschäftigung und man hat am Ende ein schönes Ergebnis.

Außerdem braucht  ihr kein Material – normales Papier reicht, farbiges oder gemustertes ist aber natürlich hübscher.

Die einfachsten Formen des Papierfaltens berherrschen wir wahrscheinlich alle: Papierflugzeuge und Papierboote.

Wir wollen euch heute ein paar schwierigere Projekte vorstellen.

Lucky Stars

Diese kleinen Glückssterne lassen sich mit ein bisschen Übung aus dünnen Papierstreifen falten. Dann eignen sie sich super zum Basteln von Girlanden oder als kleine Geschenkanhänger.

Leichte Origamis

Zum Einstieg in euer neues Hobby haben wir einige leichte Anleitungen für euch, damit ihr euch an euer Material und die verschiedenen Faltarten gewöhnt.

Schwierigere Origamis