Minibrot-Aktion

Die Minibrotaktion – Wir kriegen’s gebacken!

Einmal im Jahr zum Erntedankfest machen sich Hunderte von KLJB-Ortsgruppen aus ganz Deutschland auf den Weg, Minibrote in ihren Dörfern und Gemeinden zu verteilen. Die Minibrotaktion macht aufmerksam auf den Hunger in der Welt und ruft dazu auf, für soziale und gemeinnützige Projekte auf der ganzen Welt zu spenden.

Denn so selbstverständlich und alltäglich Brot für uns ist, ist der Zugang zu (Grund-)Nahrungsmitteln in anderen Teilen der Welt nicht immer gegeben.

Ein wichtiger Aspekt, den Hunger in der Welt zu bekämpfen, ist eine nachhaltige ländliche Entwicklung. Diese beinhaltet u.a. eine diversifizierte Landwirtschaft, die sich nicht auf einzelne landwirtschaftliche Produkte in Monokulturen beschränkt, Bleibeperspektiven und Bildung insbesondere für Jugendliche zu schaffen und Maßnahmen gegen den Klimawandel umzusetzen.

In den letzten Jahren konnte so auch der Diözesanverband Würzburg verschiedene Projekte finanziell unterstützen. So ging das gesammelte Geld im Jahr 2017 an den Deutsch-Jemenitische Verein für Hilfe und Entwicklung, im Jahr 2018 an den Frederic- Hilfe für Peru e.V. und im Jahr 2019 an „Desece – Empowering People“, ein Projekt im Westen Kenias.

Wenn ihr Ideen habt für welche Organisation wir im kommenden Jahr die Spenden sammeln sollen oder wenn ihr weitere Fragen zur Minibrot-Aktion habt, dann meldet euch bei uns.

Kontakt